Modernes Qigong traditionell unterrichtet

Kranich-Qigong (Hexiang Zhuang)

Medizinisches Qigong
"Qigong am Meer" 2011, Istrien, Kroatien

Aus dem riesigen Erfahrungsschatz des Qigong unterrichte ich das 1980 eingeführte „Kranich-Qigong" (Hexiang Zhuang). Es wurde von Pang Heming aus alten, traditionellen Systemen entwickelt und verbreitete sich in China in kürzester Zeit. Zeitungen, Radio und Fernsehen waren voll von Berichten über diese Art des Qigong und seine positive Wirkung. Kranich-Qigong hat viel zur internationalen Verbreitung des Qigong beigetragen. Es ist ein faszinierendes, sehr gut ausgearbeitetes System, das Kenntnisse aus der traditionellen chinesischen Medizin, daoistischer Philosophie und vielen Elementen der chinesischen Kultur vereint.

Kranich-Qigong besteht in der von mir unterrichteten Form aus fünf Übungsteilen. Die erste Übung wirkt speziell auf die inneren Organe. In der zweiten Übung werden die Leitbahnen der Arme aktiviert. Die dritte Übung wirkt auf die Wirbelsäule, die Leitbahnen der Beine und auf wichtige Gefäße. Mit Hilfe der vierten Übung entwickelt man das Öffnen und Schließen von Energiezentren. Die fünfte Übung dient dem abschließenden Ausgleich.

Die spezielle Unterrichtsdidaktik zielt darauf ab, die Koordination der Bewegungen ausschließlich aus dem Unterbewusstsein heraus zu steuern.