Akupressur und chinesische Massage

Wandfresko

Die chinesische Akupressur basiert auf demselben System wie die mittlerweile im Westen weit verbreitete Akupunktur. Bei der Akupressur wird zur Stimulation der Leitbahnenpunkte anstelle von Nadeln der Druck von Fingerkuppen eingesetzt. In Österreich ist die Akupunktur nur Ärzten mit Spezialausbildung vorbehalten. Die Akupressur bietet durch ihre schonende Herangehensweise für alle Interessierten die Möglichkeit, sich selbst und anderen zu helfen. Mit einfachen Maßnahmen können dadurch Beschwerden gelindert werden und in akuten Fällen ist bis zum Eintreffen des Arztes sinnvolle Hilfe möglich.

Bereits vor ca. 2500 Jahren entwickelte man in China in einem engen Zusammenwirken von Theorie und Praxis die Lehren von Yin und Yang, den fünf Wandlungsphasen, den Zang/ Fu- Organen, den Leitbahnen und Kollateralen sowie von Qi und Blut. Die gewonnenen Erkenntnisse sind nach wie vor auf die traditionelle chinesische Medizin, auf die Kampfkunst, die Meditation oder auch auf Qigong anwendbar.

In diesem chinesischen Weltbild herrscht die Vorstellung, dass Unwohlsein und Krankheiten durch Überschuss, Mangel, Stauungen und verkehrten Fluss der Lebensenergie Qi entstehen. Mit Hilfe von Akupressur oder Massage kann man nun in ganzheitlicher Weise auf diese Energiekreisläufe Einfluss nehmen. Körperliche und geistig- psychische Belastungen werden verringert, der Organismus wird gestärkt und die Regulationsvorgänge werden angeregt.

Akupressur und chinesische Massage
Heilende Punkte I
Grundkurs für Akupressur
Heilende Punkte II
Fortgeschrittenenkurs für Akupressur
Chinesische Massage
Anmo und Dianxue